@2019 by Feitsch Dominik Photography

Please reload

Aktuelle Einträge

Bella Italia! – Traumkulisse und Traumhochzeit im schönen Italien

November 9, 2017

 

Eine meiner bisher eindrucksvollsten Foto-Kulissen, ein tolles Brautpaar und jede Menge gut gelaunte Gäste machten die Hochzeit von Claudia und Robert im schönen Cáorle in Italien für mich zu einem ganz besonderen Erlebnis. Ein absolutes Wedding Highlight für mich in diesem Jahr. Hier ein kleiner Einblick für euch…

 

 

Als der Anruf kam, ob ich als Hochzeitsfotograf auch eine Hochzeit in Italien fotografieren würde, habe ich natürlich nicht lange gezögert. Wer lässt sich schon eine Sommerhochzeit in Italien entgehen?  Ich jedenfalls nicht. Kurz darauf vereinbarte ich mit dem Brautpaar einen ersten Besprechungstermin, wie immer, im Kaffee Haus Placebo. Schnell merkte ich, dass zwischen uns alles passt. Wir waren uns auf Anhieb sympathisch und die Wünsche von Claudia und Robert passten genau in mein Repertoire als Hochzeitsfotograf. Und da ich ebenso ein liebender Ehemann und Vater bin, war schwupps auch schon ein kleiner Familienurlaub mit eingeplant ;-). Bella Italia wir kommen!

 

Die Ankunft mit meiner Familie erfolgte schon zwei Tage vor der Hochzeit. So hatten wir ausreichend Zeit, die wunderschöne Gegend um Cáorle zu erkunden, am Strand zu relaxen und mir blieb eine lange Anfahrt direkt vor der Hochzeit erspart. 

 

Ausgeruht und in fröhlicher Fotografenstimmung war es dann am Samstag endlich soweit. Bei der Hochzeitslocation angekommen blieb mir vor Staunen erst einmal der Mund offen stehen. Mit der Villa Luppis, der vom Brautpaar gewählten Location, erwartete mich eine der schönsten Fotokulissen, die ich bisher fotografieren durfte.  Eine eindrucksvolle Villa im italienischen Landhaus-Stil mit einem traumhaften Garten, in dem einen Tag später auch die Trauzeremonie stattfinden sollte. Großer Vorteil: Die Villa wird als Hotel geführt und hielt so auch schon die Übernachtungsmöglichkeiten für die Gäste bereit. 

 

Für den Samstag hielt ich für das Brautpaar die Ankunft der Gäste und den anschließenden Grillabend fest. Schon hier war die Stimmung super und es entstanden viele tolle Bilder. 

 

Der große Tag aber war am Sonntag. Für die Gäste ging es morgens erst mal ganz gemütlich zu. Sie hatten noch ein wenig Zeit bis zur Zeremonie und konnten sich diese am Pool oder mit kleinen Ausflügen vertreiben. Lustig wurde es, als alle Männer zur kurzen Erfrischung noch mal in den Pool sprangen und ich selbstverständlich auch hier die Hand immer am Auslöser hatte.
Als sich dann alle langsam auf das große Ereignis vorbereiteten, zog ich von Zimmer zu Zimmer und schoss haufenweise Getting ready Fotos. Auch dabei hatte ich wieder jede Menge Spaß mit den Gästen. Die Vorbereitungen in den Zimmern von Braut und Bräutigam waren natürlich am Wichtigsten und wie immer etwas ganz Besonderes. Hier ist es für mich als Hochzeitsfotograf jedes Mal aufs Neue eine große Herausforderung die aufgeregte Vorfreude und die einzigartige Stimmung einzufangen, die das Brautpaar vor der Hochzeit spürt. 


Es war 16 Uhr, die warme Nachmittagssonne warf ein grandioses goldenes Licht auf den gesamten Garten, die hübschen weißen Stühle waren perfekt arrangiert, überall leuchteten Blumengestecke in leuchtenden Farben, die Hochzeitsgäste hatten Platz genommen, die Hochzeitszeremonie begann. Wir erlebten eine wunderschöne und sehr bewegende Trauung im italienischen Stil. Auch die Gäste waren gerührt und ich freute mich über viele tolle Momente, dich ich mit meiner Kamera festhalten durfte. 

 

Nachdem alle Gäste dem überglücklichen Brautpaar ihre Glückwünsche ausgesprochen hatten, ging es nach kurzer Verschnaufpause weiter zum Brautpaarshooting. Auch hier hatte ich mit Claudia und Robert eine Menge Spaß. Ein wunderschönes Brautpaar, eine atemberaubende Kulisse, was kann da schon schiefgehen?

Zurück bei den Gästen ging es sogleich weiter mit einem großen Gruppenfoto. Das bereitet mir immer besonders viel Freude, weil man den Spaß mit allen Gästen teilt und ganz besonders facettenreiche Bilder entstehen. Später auf der Terrasse entstanden bei kühlen Getränken im Sonnenschein weitere Schnappschüsse im Selfie-Style ☺.

 

Mit einer lustigen Anekdote des Bräutigams eröffnete das Brautpaar kurz darauf den Abend. Es wurde gegessen und die Stimmung lockerte immer weiter auf. Auch ich durfte, zusammen mit der Hochzeitsband, das köstliche 5-Gänge-Menü auf der Terrasse genießen.
Zeit für die Party! Die Band startete mit dem unterhaltsamen Abendprogramm und brachte die Stimmung auf einen weiteren  Höhepunkt, der mir wiederum viele weitere tolle Bilder brachte. Um zwei Uhr nachts stieß ich mit dem Brautpaar noch einmal bei einem Cocktail auf den tollen Tag an und beendete meine Arbeit für diese Hochzeit. Ihr könnt euch denken, dass ich nach ca. 12 Stunden Hochzeitsfotografie wie ein Stein ins Bett fiel. Wie ein sehr zufriedener und Stein ;-). 

 

Es war in jedem Fall ein tolles Erlebnis für mich als Hochzeitsfotograf und als Ergebnis entstand eine tolle Hochzeits Reportage.

 

 

 

 

Share on Facebook
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square